Print is not dead!

Klare Linien || Blog || Print ist relevant – Titelbild

Warum Print immer noch wichtig ist!

Wir sind Freunde von Printmedien, ganz klar. Wir lieben es, mit Stift und Papier Ideen zu skizzieren, mit Druckereien die Machbarkeit zu prüfen und sie dann in die Tat umsetzen. Gern schreiben wir To-Do-Listen, um erledigte Punkte durchzustreichen und wir halten unsere Gedanken auf Post-Its fest, um sie zu ordnen.

Heute möchten wir erklären, warum Printmedien immer noch so wichtig sind und warum Sie diese, neben Onlinemedien, keinesfalls vernachlässigen sollten.

Die Haptik

Einer der Gründe für Printmedien ist die Haptik. Je mehr Sinne an beteiligt sind, desto eher bleibt uns etwas im Gedächtnis. Etwas, was wir in den Händen halten, drehen und wenden können bleibt uns eher im Kopf als ein Onlinebanner, welches wir beim Surfen auf einer Webseite sehen. Ein Bild auf dem Handy oder ein Post auf Instagram sind schnell gelöscht. Einen schönen Flyer, eine Postkarte, einen Katalog oder ein tolles Magazin wegzuwerfen fällt uns deutlich schwerer. Entspricht das Design dann vielleicht sogar noch dem persönlichen Geschmack des Empfängers hängt er es sich vielleicht an den Kühlschrank oder hebt es auf. Das wäre bei Onlinewerbung gar nicht denkbar.

 

Veredelungen von Printmedien

Die Möglichkeiten für Veredelungen von Printmedien, sind fast grenzenlos.  Ein besonderes Papier, spezielle Lacke auch mit Relief, Silber- und Gold-Heißfolien und sogar Papiere mit Duft – hier kann man sich richtig kreativ austoben. Das Erlebnis, eine schön gestaltete Broschüre auf tollem Papier in den Händen zu halten ist einfach ein anderes, als ein PDF auf einer Webseite zu lesen. Durch die exclusive Umsetzung wirken Ihre Inhalte noch hochwertiger.

 

Klare Linien || Blog || Print ist relevant – Heißfolienprägung

Eine Heißfolienprägung in verschieden Farben lässt Ihr Printmedium glänzen.

Darstellung von Inhalten

Der nächste wichtige Grund für Print ist die Darstellung der Inhalte. Haben Sie schon mal eine Zeitschrift gesehen, in welcher plötzlich die Schriften falsch dargestellt wurden, Bilder nicht mehr vorhanden waren oder Inhalte verrutscht sind? Nein? Wir auch nicht. Webdesigner müssen sich mit diesen Problemen täglich rumschlagen. Online ist die Darstellung von Inhalten immer abhängig vom Endgerät des Users ist. Bei gedruckten Medien ist das natürlich anders. Der Designer gibt das Layout vor und kann sich sicher sein, dass es beim Endkunden so ankommt, wie es sein soll.

 

Vertrauen in Printmedien

Des Weiteren spielt das Vertrauen in Printmedien eine große Rolle. Durch die Überflutung von Inhalten im Web ist es für den User teilweise nicht mehr nachvollziehbar, welche Informationen aus seriösen Quellen stammen und welche nicht. Beinahe jeder Mensch wäre dazu in der Lage, eine eigene Webseite zu erstellen und darüber Inhalte zu verbreiten. Eine Zeitung oder ein Magazin herauszubringen ist hingegen nicht so einfach. Plakate, die in Großstädten hängen, Poster an Bushaltestellen, Zeitungen und Magazine – die meisten Menschen schätzen die Glaubwürdigkeit von Printmedien höher ein als von Onlinemedien. Und das geht schon bei ausgelegten Flyern beim Bäcker oder Metzger des Vertrauens los.

 

Reichweite von Printmedien

Trotz der großen Reichweite des Internets sollte man auch die Reichweite von Printmedien nicht unterschätzen. Setzt man nur auf Online-Kampagnen wird es immer eine Zielgruppe geben, welche man nicht erreicht. Und das sind nicht nur die über 80-jährigen. Auch viele junge Menschen konsumieren immer noch deutlich mehr Print- als Onlinemedien. Der Trend zu medienfreien Zeiten wird immer größer, denn viele von uns möchten Inhalte bewusster konsumieren. Zudem haben viele Kunden das Gefühl, Ihr Geld nicht so gut investiert zu haben, wenn sie sich beispielsweise ein E-Book kaufen oder eine digitale Ausgabe einer Zeitschrift. Auch wir bestellen dann doch lieber die gedruckte Form und blättern genüsslich.

 

Ruhe und Sicherheit

Printmedien können auch eine entspannende Wirkung haben. Während das Internet für viele schon eine Reizüberflutung darstellt und man sich teilweise gar nicht mehr zurechtfindet, vermittelt ein gedrucktes Produkt oft Ruhe und Sicherheit. Man kann es zur Seite legen und wieder zur Hand nehmen, wenn man weiterlesen möchte. Man selbst hat die Wahl wann und wie viel man lesen möchte. So bevorzugen viele Menschen eher den Küchen-Katalog vom Fachgeschäft, als stundenlang im Internet zu recherchieren und keinen Überblick mehr über die Informationen zu haben.

 

Fest steht aber auch: unser Leben wäre ohne das Internet nicht mehr denkbar und natürlich werden auch Onlinemedien und Onlinewerbung immer wichtiger. Wer allerdings nur auf eine Karte setzt, wird nie so viel Erfolg haben wie jemand, der beide Medien optimal einzusetzen weiß. Eine Onlinekampagne ohne unterstützende Printwerbung würde niemals die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Print- und Onlinewerbung können im Zusammenspiel wunderbar funktionieren und aus Ihrer Werbung das bestmögliche rausholen. Abschließend können wir sagen – Print ist immer noch wichtig und wird es auch noch lange bleiben. Da sind wir uns sicher!

Schauen Sie sich gern auch in unseren anderen Blogartikeln, mit vielen interessanten Tipps und Hinweisen um.

Newsletter

Interessantes

Weihnachten kommt immer ganz plötzlich

Weihnachten kommt immer ganz plötzlich

Wir kennen das alle – man denkt sich „ach, bis Weihnachten ist ja noch Zeit. Da kümmer ich mich später drum“ – und Zack! Auf einmal steht Weihnachten vor der Tür und man ist gar nicht oder nicht gut vorbereitet. Wir helfen Ihnen! Fangen Sie schon jetzt an, sich in...

mehr lesen
Die Geschäftsausstattung – Was gehört dazu?

Die Geschäftsausstattung – Was gehört dazu?

Unter der Geschäftsausstattung versteht man die Anwendung des Corporate Designs in verschiedenen Medien, welche für den täglichen Unternehmensgebrauch notwendig sind. Vorrangig wird die Geschäftsausstattung zur internen Kommunikation und zur Kommunikation mit den...

mehr lesen